Schneller zur Impfung bei HALEO

Mit der heutigen Freigabe des Impfstoffes von AstraZeneca (Handelsname Vaxivrea) haben nun alle Patienten die Möglichkeit sich wieder mit diesem, von uns auch empfohlenem, Impfstoff impfen zu lassen.

Damit kann der Impfstoff der Firma AstraZeneca nun auch grundsätzlich in Arztpraxen bereits jetzt allen Personen - unabhängig von Alter und Priorisierung- angeboten werden. Voraussetzung ist die individuelle Risikoakzeptanz des Patienten/der Patientin.

Damit haben jetzt Menschen jeglichen Alters, ohne wesentliche Vorerkrankungen die Chance auf einen schnelleren Impfschutz.

Wir haben noch Impftermine für kommende Woche frei. Hier finden Sie die notwendigen Impfunterlagen über den Impfstoff von AstraZeneca. Laden Sie sich diese herunter, füllen diese aus und melden Sie sich mit möglichst vielen Kontaktdaten (Handy- Festnetznummer und Emailadresse) bei uns unter der Emailadresse astra(at)haleo.de an.

Was ist zu tun

Laden Sie sich die Informationsunterlagen zum Impfstoff bei uns herunter, lesen und füllen diese aus, ausdrucken und mehrfach unterschreiben sie diese. Dann melden Sie sich unter der Emailadresse astra(at)haleo.de bei uns an. Wir werden jeweils Ende/Anfang der Woche die Termine für unsere Impf-Tage, Dienstag bis Freitag, koordinieren und terminieren. Wenn die Impfstoffmengen steigen sind wir auch vorbereitet am Wochenende und bis spät in die Nacht zu impfen.

Zu den Nebenwirkungen

  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) beantwortet seriös und verlässlich zahlreiche Fragen auf seiner Internetseite.
  • Im YouTube-Kanal des RKI gibt es zahlreiche Erläuterungen in Form von kurzen Video-Clips.
  • Das British Medical Journal hatte vor kurzem gemeldet, dass in Großbritannien unter den dort mehr als 20 Millionen Menschen, die mit dem Astrazeneca-Impfstoff geimpft wurden, 79 Fälle der seltenen Thrombosen und Thrombozytopenien aufgetreten sind. 19 dieser Patienten starben, so die Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency, das Pendant zum deutschen PEI. Dies hieße, so das BMJ, dass es eine solche Nebenwirkung unter 0.0004 Prozent gegeben habe und einen Todesfall unter einer Million Geimpften.
  • Nebenbei: Unsere Praxisteam, wie die meisten Arztpraxen und die meisten Krankenhausmitarbeiter in Deutschland sind mit AstraZeneca geimpft worden und weiter gesund und munter für Ihre Gesundheit da.
  • Eine interessante Risko/Nutzen-Analyse der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, der Fachgesellschaft für uns Hausärzte.
  • Der Sicherheitsbericht des Robert Koch Institutes. Hier nachzulesen.