Was ist die Pulswellengeschwindigkeit?

Jedes Mal, wenn Ihr Herz schlägt, verursacht es eine Welle entlang der Aorta und dem arteriellen Baum. Diese Welle verursacht Änderungen des Blutvolumens in den Blutgefäßen, die sich wiederum als Reaktion auf diese Veränderungen erweitern und verengen.
Die Pulswellengeschwindigkeit bezeichnet die Ausbreitungsgeschwindigkeit dieser Welle entlang der Arterien. Eine erhöhte arterielle Gefäßsteifigkeit steigert die Pulswellengeschwindigkeit. Es ist die beste Art und Weise, einen Aufschluss über die Herz-Kreislauf-Gesundheit zu erhalten.
Der Puls ist die Frequenz, mit welcher das Herz schlägt, und gibt Anzeichen auf die körperliche Verfassung. Je aktiver Sie sind, desto niedriger ist Ihr Puls.
Der Blutdruck misst den Druck des Bluts auf die Arterienwände. Er ist einer der wichtigsten Faktoren der Herz-Kreislauf-Gesundheit und kann zu erhöhtem Schlaganfall-, Herzinsuffizienz- und Nierenversagenrisiko führen.
Puls- und Blutdruckmesswerte sind bei der Einschätzung der Herz-Kreislauf-Gesundheit sehr nützlich, schaffen aber keinen vollständigen Überblick über die Gesundheit eines Menschen. Die Pulswellengeschwindigkeit ist jedoch ein akkurater Einzelmesswert zur Einschätzung der Herzgesundheit.

Capture_d_e_cran_2016-06-02_a__17.43.41.png

Was sagt die Pulswellengeschwindigkeit über meine Gesundheit aus?

Die medizinische Fachwelt ist sich einig: Die Messung der Pulswellengeschwindigkeit gibt am besten Aufschluss über die Herz-Kreislauf-Gesundheit, da hierbei sowohl die Gesundheit der Arterien als auch Schwankungen des Blutdrucks beachtet werden.
„Eine rückläufige Pulswellengeschwindigkeit deutet auf eine Zustandsverbesserung des Herz-Kreislauf-Systems hin.“ Professor Pierre Boutouyrie, Europäische Gesellschaft für Hypertonie
„Eine hohe Pulswellengeschwindigkeit wird mit zukünftigem hohem systolischen Blutdruck und einsetzenden Bluthochdruck-Problemen in Verbindung gebracht.“ Dr. Gary Mitchell, Framingham-Herzstudie
Krankheiten wie Diabetes, hohe Cholesterinwerte oder hoher Blutdruck verursachen Arterienverhärtung, die wiederum eine erhöhte Pulswellengeschwindigkeit zur Folge hat.
Eine erhöhte Pulswellengeschwindigkeit deutet auf einen schlechten Herzgesundheitszustand und somit auf Bluthochdruckrisiko hin. Je elastischer Ihre Arterien hingegen sind, desto gesünder ist Ihr Herz.

 

Welche gesundheitlichen Risiken werden mit einer hohen Pulswellengeschwindigkeit in Verbindung gebracht?

Die medizinische Forschung hat eine starke Wechselbeziehung zwischen Arterienverhärtung und Herz-Kreislauf-Störungen festgestellt. Verhärtete Arterien führen zu erhöhtem Bluthochdruck-, Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko.
Es ist erwiesen, dass die Pulswellengeschwindigkeit genauso zuverlässig ist wie der Framingham-Risiko-Score. Dieser ist zurzeit die gängigste Methode, um das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung vorherzusagen. Im Unterschied zum Framingham-Risiko-Score stellt die Pulswellengeschwindigkeit eine direkte Messung Ihrer Herz-Kreislauf-Gesundheit dar.

Kann ich meine Pulswellengeschwindigkeit verbessern?

Die gute Nachricht lautet: Durch einen gesunden Lebensstil können Sie Ihre Pulswellengeschwindigkeit senken. Wenn Sie übergewichtig oder fettleibig sind, kann Abnehmen Ihre Werte enorm verbessern. Außerdem können Sie Ihre Pulswellengeschwindigkeit durch mehr Sport sowie weniger Salz und Alkohol in Ihrer Ernährung senken. Stress-Management kann zudem dabei helfen, erhöhte Puls- und Blutdruckmesswerte zu vermeiden, die die Arterien auf lange Sicht hin schädigen können.

Warum schwanken die Messungen meiner Pulswellengeschwindigkeit im Laufe des Tages?

Verschiedene Faktoren können zu Schwankungen des Blutdrucks und der Pulswellengeschwindigkeit führen:

  • Kaffeekonsum
  • Stressniveau
  • Bewegungspensum
  • Tageszeit
  • Ernährung
  • Alkoholkonsum
  • Rauchen

Wie wird die Pulswellengeschwindigkeit zurzeit im Rahmen medizinischer Behandlungen benutzt?

Trotz des medizinischen Nutzens zur Einschätzung der Herz-Kreislauf-Gesundheit wurde die Pulswellengeschwindigkeit auf Personen beschränkt, bei denen bereits Bluthochdruck diagnostiziert wurde, um bei ihnen den Schaden beurteilen zu können, der eventuell aufgrund ihres Gesundheitszustands eingetreten ist.
Tatsächlich dauern traditionelle Messverfahren mindestens 20 Minuten. Sie erfordern ein spezifisches Instrument, das sogenannte Sphygmomanometer, und eine gut ausgebildete Fachkraft, um die Messung durchzuführen.
Aufgrund ihrer Komplexität ist die Messung der Pulswellengeschwindigkeit nicht weit verbreitet, auch nicht in Krankenhäusern.

Pulswellengeschwindigkeit bei HALEO

Wir messen seit Jahren die Pulswellengeschwindigkeit bei unseren Patienten und setzen diese zu Vorbeugung und Beurteilungen des Herz-Kreislauf-Gefäßrisikos ein. Mit unseren Messtechniken können wir Ihr individuelles Gefäßalter bestimmen, damit festlegen und besprechen ob Ihre Gefäße altersentsprechen elastisch sind, vielleicht jünger, vielleicht vorgealtert und dann Ihre Risikofaktoren besprechen und optimieren. Fast nebenbei können wir Durchblutungsstörungen an Ihren Armen oder Beinen feststellen (sog. ABI-Messung) und wird Ihr Sauerstoffgehalt im Blut gemessen

Leider sind Vorsorgeuntersuchungen nicht Bestandteil der gesetzlichen Krankenversicherung und müssen als sog. IGEL-Leistung privat übernommen werden. Private Krankenversicherungen bezahlen in der Regel den Untersuchungsablauf.

Was kostet die Untersuchung: Abrechnung nach der Gebührenordnung der Ärzt (GOÄ) 137,84,-€

siehe auch hier